Das Gummitrio

Das Telefon klingelte und Michael war dran.Er fragte ob ich Zeit hätte und wir uns am Abend treffen könnten.Das war kein Problem und wir verabredeten uns.Um 20 Uhr wollte er bei mir sein.Ich habe Michael über eine Kontaktanzeige kennen gelernt.Er ist Bi und steht genau wie ich auf Leder und Latex.Ich bereitete schon mal alles vor.Das Bett bezog ich mit einem Gummilaken und die Gummibettwäsche kam auch noch dazu.
Ich holte meinen hautengen schwarzen Gummianzug aus dem Schrank und da ich nichts mehr vor hatte zog ich ihn gleich an.Es dauert immer seine Zeit bis ich den Anzug anhabe,aber allein das Gefühl bald in Gummi gekleidet zu sein macht mich schon total an.Als ich den Anzug anhatte holte ich noch die Gummimaske und die Handschuhe aus dem Schrank und legte sie auf den Tisch.Ich ging zum Telefon und rief bei Milla an und fragte sie ob sie nicht Lust hätte heute abend zu mir zu kommen.Sie sagte ja und ich fragte sie ob sie ihre Gummisachen mitbringen könnte.Das wäre kein Problem sagte sie und fragte mich ob ich es mal wieder in Gummi treiben wollte.Ich sagte ja und das ich auch noch eine Überraschung für sie hätte.Ich vertrieb mir noch etwas die Zeit und zog mir die hochhackigen,kniehhohen,schwarzen Lederstiefel an und legte mich dann auf das Gummibett und schlief ein.
Als ich wach wurde war es kurz nach 19 Uhr und es klingelte an der Tür.Es war Milla und ich bat sie herein.Wir begrüßten uns mit einem langen intensiven Zungenkuß und ich merkte das sie unter ihrem Mantel ihren hautengen Gummianzug trug.Ich öffnete den Mantel und strich mit meinen Händen über ihren Gummikörper.Sie hat schon eine geile Figur aber wenn sie hautenges Gummi trägt kommt sie besonders gut zur Geltung.Sie legte den Mantel ab und holte aus ihrer Tasche noch eine Maske und Handschuhe heraus.
Wir gingen ins Zimmer und sie setzte sich auf den Sessel.
Ich kniete vor ihr hin und küßte ihre hochhackigen schwarzen Latexstiefel während sie sich die Handschuhe anzog.Als sie dies getan hatte stand ich auf und stellte mich vor sie hin.Sie öffnete den Reißverschluß zwischen meinen Beinen und holte mein halbsteifes Glied heraus und knetete es mit ihren Gummihänden bis es steif war.
Danach fing sie an zu wichsen bis er richtig hart wurde und öffnete den Gummianzug zwischen ihren Beinen.Sie spreitzte ihre Beine soweit es ging und ich kam zwischen ihre Gummischenkel und drang mit meinem steifen Glied in sie ein.Ich fickte wie ein Wilder aber kurz vorm Abspritzen hörte ich auf denn ich wollte meine Geilheit noch behalten.
Die Zeit verging schnell und es klingelte ein zweites Mal an der Tür.
Es war Michael.Er staunte nicht schlecht als ich ihm Milla vorstellte.
Michael kam ins Zimmer und entledigte sich seiner normalen Klamotten.
Als er nackt war kniete ich vor ihm hin und blies ihm den Schwanz hoch.Milla machte das total an und sie holte sich den dicken schwarzen Dildo und versenkte ihn in ihrem weit geöffneten Loch.
Ich merkte wie Michaels Schwanz immer härter wurde und er es kaum noch aushielt.Ich hörte auf zu blasen und Michael zog sich auch einen schwarzen Gummianzug an.Er zog sich auch gleich die Handschuhe an und die Gummimaske über sein Gesicht.Milla zog sich nun auch die Maske über und fing an Michaels Schwanz zu lutschen.Nach kurzer Zeit verlagerten sie ihre Aktivitäten auf das Gummibett und Milla ließ sich von Michael zum Orgasmus lecken.Ich saß auf dem Sessel und schaute den beiden zu.Es sah geil aus wie sich ihre Gummikörper aneinander rieben.Mein Schwanz hing steif aus dem Gummianzug heraus und ich zog mir nun auch die Maske über mein Gesicht.
Nun sahen wir alle gleich aus in diesen schwarzen geilen Gummiklamotten.Ich legte mich zu den beiden auf das Bett und fing an Millas Gummititten zu lecken und zu küssen.Das machte mich wieder so geil,ich hätte gleich abspritzen können.
Ab und zu schob mir Michael seinen steifen Schwanz in den Mund und ich lutschte ihn bis er kurz vorm spritzen war.Dann waren wieder Millas Titten dran.So ging es eine Weile hin und her bis sie wieder von mir gefickt werden wollte.Diesmal sollte ich sie von hinten nehmen.
Sie drehte sich herum und streckte mir ihren geilen Arsch entgegen und mein geiler Schwanz glitt durch ihre Arschfurche bis ich mit einem schmatzenden Geräusch in ihrer Fotze steckte.Ich war geil wie noch nie als sie ihren Gummiarsch an mein Becken presste und ich anfing in sie hinein zu stoßen.Es war ein herrlich geiler Gummifick aber es sollte noch besser kommen.Michael kniete sich hinter mich und drückte meinen Oberkörper nach vorne.Ich hörte auf zu ficken und merkte wie Michael sich Gleitmittel auf die Handschuhe schmierte und anfing meine Rosette zu bearbeiten.Mein Schwanz in Millas Fotze und die glitschigen Gummifinger von Michael im Arsch.Ich hätte abheben können vor Geilheit.Mit seinen Fingern in meinem Arsch gab er den Takt vor mit dem ich Milla fickte.Es war unbeschreiblich.
Nach einer ganzen Weile zog er seine Finger heraus und zog sich einen Gummi über sein steifes Glied und führte es in meine Rosette ein.
Ich steckte immer noch in Millas heißem Fickloch und der Schwanz von Michael tief in meinem Arsch.Es war ein geiler Sandwich-Fick und jeder kam auf seine Kosten.Ich hielt es nicht mehr aus und getrieben von Michaels Stößen verspritzte ich mein Sperma in Millas geilem Loch.
Auch Michael ließ nicht mehr lange auf sich warten und spritzte den Gummi in meinem Arsch voll.Milla fing gleichzeitig heftig an zu stöhnen was wohl ein Zeichen war das es bei ihr auch soweit war.
Langsam trennten wir uns voneinander und legten uns nebeneinander auf das Gummibett…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: